Eure Erfahrungen mit Tierärzten

      Eure Erfahrungen mit Tierärzten

      Hallöle!

      Ich hoffe, so ein Thema existiert hier noch nicht und ich frage hier nichts doppelt!

      Ich wollte fragen, welche guten oder auch schlechten Erfahrungen (ohne Namen zu nennen) ihr mit Tierärzten hattet. Da ich in einer eher kleineren Stadt wohne, habe ich etwas Angst, dass wenn meinem Tier mal etwas zustößt, die zwei Tierärzte hier in meiner Nähe wenig Ahnung mit Streifis haben. Was kann ich tun, um den Tierarztbesuch zu erleichtern? Habt ihr da gute Tipps für mich?
      Und haben die meisten Tierärzte schon Erfahrungen und mache ich mir unsonst Sorgen? Was gibt es noch zu beachten?

      Danke für alle eure Antworten! ^^
      Hier findest du eine Liste von Tierärzten, nach Postleitzahl sortiert, mit denen gute Erfahrungen gemacht wurden. Sollte keiner in deiner Nähe dabei sein, empfiehlt es sich, telefonisch schon einen Tierarzt mit Streifi-Erfahrung zu suchen, bevor ein Notfall eintritt.
      Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:

      Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†

      Hier gibt es eine Umfrage zu den Tierarzterfahrungen.
      Du solltest dir am besten auch mindestens einen Tierarzt ausgucken, der Bereitschaftsdienst hat. Und dann gucken, ob du einen Tierarzt findest, der auch wirklich schon mit Streifis mehr zu tun hatte, als mal drauf zu gucken und Vitamine zu geben. Es kann da auch durchaus sinnvoll sein, mehrere Tierärzte in der engeren Auswahl zu haben: Je besser es dem Streifi geht, umso wichtiger ist die Hörnchenerfahrung (einfach, weil viele doch schwierig zu handeln sind), je schlechter es ihm geht, umso wichtiger ist eine allgemeine Nagererfahrung. Wenn das Streifi z. B. einen Infekt mit akuter Atemnot hat oder operiert werden muss, dann ist es wichtiger, dass ein Tierarzt diese Behandlungen schon 1000mal an Mäusen, Ratten und Hamstern durchgeführt hat, als dass er einmal zum Zähnekürzen ein Streifi in der Praxis hatte. ;)

      Und da Nagetiere in einigen Praxen leider einen geringen Stellenwert haben, hat man als Halter auch eine große Eigenverantwortung. Man sollte also zumindest grob erkennen, ob der Tierarzt Mist fabriziert - kommt leider manchmal vor. Hab auch schon Aussagen gehört wie:
      "Herzmedikamente gibt es nur für Hunde und Katzen, aber nicht für so kleine Tiere."
      "Zunächst geben wir einen Tropfen pro Tag, danach halbieren wir die Dosis und geben einen Tropfen aller zwei Tage. Normalerweise würden wir jeden Tag weniger geben, aber einen Tropfen kann man ja nicht halbieren."
      "So, die Isofluran-Gasnarkose wirkt jetzt und schaun Sie mal, das Bein ist gebrochen, ich kann es frei in alle Richtungen abknicken."
      "Och ja, der ist noch nicht aus der Narkose aufgewacht. Dort hinten liegt er mitnahmebereit in der Transportbox, schönen Tag noch."

      Sowas muss man entweder freundlich berichtigen oder Konsequenzen ziehen und einen anderen TA aufsuchen.
      Liebe Grüße
      Chibi
      Das Thema ist zwar schon alt, aber immer aktuell. Ich habe gute Erfahrungen gemacht, in dem ich am Telefon direkt zwei Fragen gestellt habe, ob sie Hörnchen in Behandlung haben (meistens kommt da sowas wie "was?" "Streifenhörnchen!" "Ach so, die gehören doch zu den Nagetieren!?") und ob sie Gasnarkose haben? Falls eins von beiden verneint wurde, am Besten gleich weitersuchen!
      Dann kann man höchstens noch nach einer weiteren Adresse fragen...

      spaxs schrieb:

      Das Thema ist zwar schon alt, aber immer aktuell. Ich habe gute Erfahrungen gemacht, in dem ich am Telefon direkt zwei Fragen gestellt habe, ob sie Hörnchen in Behandlung haben (meistens kommt da sowas wie "was?" "Streifenhörnchen!" "Ach so, die gehören doch zu den Nagetieren!?")..


      So hab ich das auch gemacht, bin bei mir in der Ecke direkt von Arzt zu Arzt gefahren und habe gefragt ob sie Streifenhörnchen behandeln,.
      Eine Sprechstundenhilfe war kurz vor der Panik. Sie fragte immer wieder ob ich das Tier dabei habe und sie müsste erst nachfragen ob die welche behandeln. War für mich dann direkt raus.
      Habe zum Glück eine Klinik direkt um die Ecke die schon mehrere Hörnchen in Behandlung haben. Wobei man ja immer hofft das man in nie in Anspruch nehmen muss.