Komische schwarze Färbung an der Nase und weiße Schwanzhaare

      Komische schwarze Färbung an der Nase und weiße Schwanzhaare

      Hallo,

      wir sind uns nicht sicher, ob das nachfolgend Beschriebene bei unserem etwa zweieinhalb Jahre alten Streifi mit Namen Rimini, Anzeichen einer Erkrankung ist oder ob er einfach nur besonders ist. (Also dass er besonders ist, ist natürlich klar.) Da er eher nicht handzahm ist, möchten wir eigentlich nur höchst ungern mit ihm zum Tierarzt, wenn es nicht zwingend nötig ist, um ihn nicht unnötig zu traumatisieren...

      Man muss dazu sagen, dass er sich ganz normal verhält, er ist immer aktiv, wenn er den Käfig verlassen darf, und macht auch sonst einen fidelen Eindruck.

      Er hat allerdings an der Nase eine seltsame dunkle (aus der Entfernung schwarz wirkende) Färbung. Das war anfangs nicht so. Wir dachten dann immer, dass es daher käme, dass er in der Erde von Topfpflanzen wühlt, aber irgendwann fiel uns auf, dass er das auch schon vor dem "Freigang" hat...

      Außerdem haben die Haare am Schwanz mittlerweile nicht mehr die streifenhörnchentypische Farbe, sondern sind fast schlohweiß geworden.

      Ich füge einige Bilder an, wo man den kleinen Racker, wie ich hoffe, gut genug sehen kann.

      Wir sind dankbar für eure Einschätzungen!
      Bilder
      • DSC00055.JPG

        107,04 kB, 903×600, 92 mal angesehen
      • DSC00091.JPG

        105,23 kB, 903×600, 73 mal angesehen
      • DSC00220.JPG

        115 kB, 1.068×600, 77 mal angesehen
      • DSC00222.JPG

        89,98 kB, 1.068×600, 81 mal angesehen
      • DSC00227.JPG

        95,89 kB, 1.068×600, 73 mal angesehen
      Willkommen im Forum!

      Also... ich bin etwas ratlos. Das sieht schon sehr ungewöhnlich aus. Die Fotos sind sehr gut. Kannst du beim Tierarzt anrufen und fragen, ob er sich die Bilder erstmal ansehen kann? Dann brauchst du den Kleinen nicht mitzunehmen.

      Vielleicht weiß jemand anders mehr.

      Edit: Mein Freund meinte gerade, dass das auch Mangelerscheinungen sein könnten. Vielleicht auch durch Bandwurm oder sonstiges (Krankheit?) ausgelöst. Eventuell wäre für den TA eine Kotprobe sinnvoll.
      Herr Samsa (†) & Mia (†)

      Das Leben ist ein scheiß Spiel, hat aber ne geile Grafik.

      Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes. That way, when you criticize them, you're a mile away and you have their shoes. (Jack Handey)
      Auch von mir ein herzliches Willkommen bei uns ;)


      Ich meine so etwas vor langer Zeit mal woanders gesehen zu haben und das war eine Pilzinfektion. Die Bilder sind sehr gut. Damit kannst Du auf jeden Fall erst einmal zu einem TA und die zeigen. Der wird dann mit dir beraten was zu tun ist. Proben zur Untersuchung auf Pilze kannst Du selbst vornehmen. (Sprich den TA an) Wenn dann klar ist was es ist kannst Du immer noch mit dem Hörnchen zum TA zwecks Behandlung.

      Wo kommst Du her??? Weißt Du wo Du hin gehen kannst????
      Herzliche Grüße
      Lupinchen
      Die Bilder habe ich mit einer Spiegelreflexkamera und einem 70-300 mm Telezoomobjektiv gemacht - ich dachte mir schon, wenn, dann sollte ich gute Fotos machen, sonst bringt's ja nix...

      Ich wohne in Frankfurt am Main, und nein, keine Ahnung, wo ich hingehen könnte, der Kleine war jedenfalls gefühlt immer gesund und daher noch nie beim Tierarzt. Man muss dazu sagen, dass er trotz allem immer recht scheu geblieben ist... er läuft zwar mal über Füße oder sonstige Körperteile drüber, aber bei schnellen Bewegungen ist er trotzdem immer schnell weg...
      Hallo :)

      Also für mich sieht es so aus, als ob er am Schnäuzchen keine Haare mehr hat und ihr so die dunkle Haut direkt seht. Und am Puschel sind helle Haare an sich keine Besonderheit, aber auf dem einen Bild sieht es so aus, als ob alle farbigen Haare ausgefallen sind und somit nur die weißen noch da sind.
      Da ihr näher dran kommt & die Bilder hier ja auch nicht in Originalgröße sind, könnt ihr das natürlich genauer sehen, ob meine Beobachtungen zutreffen.
      Haarausfall kann viele Ursachen haben. Aber so selektiv ( alle am Schnäuzchen und alle farbigen am Puschel ) hab ich es noch nie gesehen.
      Wendet Euch auf jeden Fall an einen Tierarzt. Parasiten kann man ja leider nicht ausschließen. Ansonsten kämen natürlich auch Mangelerscheinungen oder ähnliches in Frage. Für manche Tests musst Du den Kleinen auch nicht zum Tierarzt bringen. ( Tesa-fell-probe, Kotprobe ..)
      Ich drück die Daumen, dass ihr schnell wisst, was es ist & helfen könnt. :)
      Wobei mir das bei den Füßchen so vorkommt, als würde das am Lichteinfall liegen. Je nach Bild. :verwirrt:

      Halte uns gerne auf dem Laufenden.
      Herr Samsa (†) & Mia (†)

      Das Leben ist ein scheiß Spiel, hat aber ne geile Grafik.

      Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes. That way, when you criticize them, you're a mile away and you have their shoes. (Jack Handey)

      hihp schrieb:

      Er hat allerdings an der Nase eine seltsame dunkle (aus der Entfernung schwarz wirkende) Färbung. Das war anfangs nicht so. Wir dachten dann immer, dass es daher käme, dass er in der Erde von Topfpflanzen wühlt, aber irgendwann fiel uns auf, dass er das auch schon vor dem "Freigang" hat...
      Seid ihr euch sicher, dass eure Topfpflanzen in Dünger und von sonstigen Zusätzen freier Erde stehen, sollte etwas unverträgliches enthalten sein und er dort häufiger graben, könnte es denn Haarausfall an der Schnauze und den Pfoten erklären. (Ich finde auch, dass die Pfoten verändert aussehen)

      Überprüft bitte in was für Erde ihr eure Pflanzen hält, wir haben die Zimmerpflanzen zuerst immer in die Küche verbannt wenn Lucy raus kam, später dann vollständig Umgesiedelt, sie haben auch immer wieder mal etwas Dünger etc. bekommen, sicher gut für sie aber nicht unbedingt fürs Horn.

      Lucy stellen wir im Wohnzimmer immer eine extra Box mit Cocohum zum buddeln hin, die sie dann beim Freilauf nutzen kann.

      Liebe Grüße
      Hi
      Also ich würde auf Demodex Milbe tippen (da müsste man ein Hautgeschabsel machen um das festzustellen), vielleicht auch ein Pilz. oder aber das Hörnchen hat sich selbst angefangen Haare wegzuknabbern (was aber nicht die Schnauze erklären würde).

      falls ihr gegen Milben behandelt ist Stronghold das Mittel der Wahl. Bitte nicht Frontline oder ähnliches verwenden.

      Gute Besserung dem kleinen Mitbewohner!

      lg, Tene

      hihp schrieb:

      Hallo,

      wir sind uns nicht sicher, ob das nachfolgend Beschriebene bei unserem etwa zweieinhalb Jahre alten Streifi mit Namen Rimini, Anzeichen einer Erkrankung ist oder ob er einfach nur besonders ist. (Also dass er besonders ist, ist natürlich klar.) Da er eher nicht handzahm ist, möchten wir eigentlich nur höchst ungern mit ihm zum Tierarzt, wenn es nicht zwingend nötig ist, um ihn nicht unnötig zu traumatisieren...

      Man muss dazu sagen, dass er sich ganz normal verhält, er ist immer aktiv, wenn er den Käfig verlassen darf, und macht auch sonst einen fidelen Eindruck.

      Er hat allerdings an der Nase eine seltsame dunkle (aus der Entfernung schwarz wirkende) Färbung. Das war anfangs nicht so. Wir dachten dann immer, dass es daher käme, dass er in der Erde von Topfpflanzen wühlt, aber irgendwann fiel uns auf, dass er das auch schon vor dem "Freigang" hat...

      Außerdem haben die Haare am Schwanz mittlerweile nicht mehr die streifenhörnchentypische Farbe, sondern sind fast schlohweiß geworden.

      Ich füge einige Bilder an, wo man den kleinen Racker, wie ich hoffe, gut genug sehen kann.

      Wir sind dankbar für eure Einschätzungen!


      Hallo miteinander,
      Mein Kleiner sieht ebenfalls so aus wie auf deinen Bildern @hihp, schwarze Nase und der Schwanz auch recht kahl.

      Kam etwas heraus beim TA? Konnte es erfolgreich behandelt werden?
      Ich hatte schon mehrere Arzt Termine mit ihm und es wurde nur eine Creme darauf geschmiert.
      Bislang leider ohne Besserung.

      Der Kleine ist total zahm und lässt sich auf die Hand nehmen, streicheln, kraulen... Vom Auftreten her eigentlich total gesund, nur seine kahle dunkle Stellen machen mir Sorgen.

      Ich weiß, der Beitrag ist schon eine Weile her, aber vielleicht kann jemand helfen.

      Beste Grüße
      Vanessa