Erfahrungen mit Rothörnchen

      Falls sie sich jagen sollten, gebe ich ja evtl. eins ab.

      Aber nicht so lange sie sich zusammen in ein Schlafhäuschen quetschen... :haha: Möglichkeiten hätten sie ja genug...

      Es sind muntere Gesellen, die ein Mordsspektakel machen, wenn Katze, Krähe oder sonst was im Hof ist.
      Unsere Katze hat vor dem Geschimpfe die Flucht ergriffen und mit dickem Schwanz vor der Küchentür gesessen und wollte rein... :grogri:
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      hehehe, hab den Hof schonmal abgeschlossen! 8)

      Sie sind wirklich süß, und ich hoffe auf baldige Lieferung der Voli.
      Gerade habe ich eine kleine Tanne im Tof als Sichtschutz vornedrangeschoben, sie waren ganz aus dem Häauschen, weil sie die näher untersuchen wollten (und die Zweigspitzen, die am Gitter waren wurden sofort benagt.)
      Ich bin auch Namenssuche... unterscheiden kann ich sie noch schlecht, mal sehen, ob das noch besser wird.

      Chickaree (ok, das heißt Rothörnchen, aber es passt einfach so gut)
      Gwitchin (kanadischer indianerstamm)
      Naknek (See in Alaska)

      würden mir gefallen. Mal sehen, was die Jungs sagen.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Adahy (lebt im Wald)
      Gosheven (Springer)
      Mojak (nie still)
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Das ist irgendeine Band, oder? 8o
      Muss mal googlen.


      So ihr Suchties, hier noch ein Foto mit Zuckercharakter... :love: :love: :love:
      Bilder
      • Neugier.jpg

        57,45 kB, 540×960, 32 mal angesehen
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Ahhhhh :verwirrt: okeeee, nicht so ganz mein Musikstil.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Sie sind viel kleiner als Eichhörnchen, Körperlänge etwa 15 cm + etwas längerer Schwanz.

      Zwei sind ein Jahr alt, einer 2 Jahre (Vater und Söhne vom letzten Jahr) - d.h., sie sind ausgewachsen.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Frederik saß heut Morgen schon in Nuss-Erwartungsposition ^^ .

      Die drei Rabauken kann ich langsam unterscheiden.
      Papa ist eher weiß am Bauch und hat einen dünnen schwanz und viel weiß um die Augen.
      Sohnemanns sind eher grau am Bauch und einer hat ein dunkleres Gesicht und der andre mehr Haare an den Ohren (der schüchternste).

      Wann haben die Tiere eigentlich Fellwechsel?
      Manche Stellen sehen nämlich etwas lichter aus. Da sie sich nicht knabbern, kratzen oder beißen, könnte ich mir Fellwechsel vorstellen.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)

      claudiaaush schrieb:

      Wie wäre Farin, Bela und Rod ? :whistling:

      Es gibt nur einen Gott! :thumbup:


      (.. obwohl das im Thread einer Pfarrerin etwas blasphemisch rüberkommen mag :whistling: )


      Thalpaka schrieb:

      Wann haben die Tiere eigentlich Fellwechsel?
      Manche Stellen sehen nämlich etwas lichter aus. Da sie sich nicht knabbern, kratzen oder beißen, könnte ich mir Fellwechsel vorstellen.

      Wie die meisten Fellträger einmal im Frühjahr, wo sie ihr Winterfell loswerden und einmal im Herbst, wo sie es bekommen. Jetzt im Juni wärs eigentlich also ein bisschen spät, aber möglich ist es natürlich trotzdem. Die Nächte waren ja noch recht kühl, da kann es vorkommen, dass der Fellwechsel dann später ausgelöst wird. Schließlich ist dies ja kein eigenständiger Prozess, sondern von der Umwelt abhängig.
      Auf jeden Fall sehen sie im Winter wesentlich plüschiger dann aus. Wenn Du jetzt schon verliebt bist, ist dann wohl alles zu spät :D


      Frederik saß heut Morgen schon in Nuss-Erwartungsposition ^^

      Na siehste! Ick sach doch, dat wird ^^
      Und der Trick ihm seine Leckereien nicht direkt aus der Hand anzubieten ( auch wenns keine Pinzette ist, aber das Prinzip ist ja dasselbe ;) ) klappt gut. Den nächsten Schritt könnt ihr jetzt auch versuchen. Das Prinzip, dass es was gibt, wenn Du kommst, hat er ja begriffen. :)
      Och, das kann ich doch voll unterschreiben, blasphemisch ist da nix! :D 8) :D

      Ich denke, es ist wirklich Fellwechsel, das Fell vorne ist viel glatter und weniger plüschig als das hinter den struppigen Stellen...



      Frederik war heute morgen richtig ungeduldig, ich habe ihm bestimmt 7/8 Zirbelnüsse geknackt und auf dem Stäbchen serviert. Mensch, die waren der Renner, dafür hat er sogar einen halben Mehlwurm fallen lassen, dem er sich in der "Knackpause" vorgenommen hat. Ach ist das so schön.

      Er ist eine alte Pennnase. Morgens vor halb 9 ist er absolut nicht ansprechbar, da muffelt er noch in der Korkröhre vor sich hin. Und abends ist er um halb 6 in der Heia. OK, in letzter Zeit guckt er immer noch aus dem Häuschen, wenn wir Futter wechseln und das Klo sauber machen. Das sieht aus wie eine Oma am Fenster. :love: :love: :love: Am RAnd die Füßchen und den Kopf draufgelegt. Augen auf Halbmast. Also wo ich jetzt die Rothörnchen habe, finde ich ihn sehr ruhig... Da draußen wechselt großes Gehopse mit ausgedehnten Ruhepausen, und sie sind durchaus nochmal um 21 Uhr auf den Beinen. - hier drin wechselt leises Geknispel und Gekrabbel mit einer Mittagspause und laaagen Schlafphasen. Aber er ist ja auch noch ein BAby :love: .
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Ich muss Fips Recht geben:
      Rothörnchen sind tagaktive und einzelgängerisch lebende Baumbewohner.
      Sie halten keine Winterruhe, sind also des ganze Jahr aktiv. Nur bei extremer Kälte ziehen sie sich in ihre Nester zurück und bleiben dort ein paar Tage.
      Ihre Nester haben se meistens in alten Behausungen von Spechten oder ähnlichen Baumhöhlen.
      Außerdem sind sie die meiste Zeit in den Baumwipfeln unterwegs und kaum aufm Boden, also super Kletterer.
      Sie ernähren sich von Tannenzapfen, Nüssen, Samen und Früchten.

      Also solltet du so groß wie möglich bauen :) damit die Herrschaften sich gut ausm Weg gehen können ;)
      Viele Häuschen, zb aus Baumstämmen, reinhängen. Viele Äste zum Klettern anbieten und schönes Einstreu anbringen falls sie doch mal ihre Sachen verbuddeln wollen ;)
      <3 Mogli - immer in meinem Herzen <3
      Verdammter Mist!!!!
      Rothörnchen Ausgebrochen!!!!

      Innerhalb eines Vormittags ein Loch in den Draht gebissen und zwei draußen.
      Einen (den Zutraulichsten) habe ich durch beherztes Zupacken fangen können. (meinen Daumen hat er böse erwischt).
      Der zweite ist anscheinend weg. Ich hab sein Häuschen außen an die Voli gehängt und Futter hingestellt - ich hoff so, dass er vielleicht seinen Schlafplatz sucht oder Hunger hat... :ungluecklich: :ungluecklich: :ungluecklich: :ungluecklich:
      Der Dritte, (Schüchternste) ist noch da...

      Mann, das hätte ich nicht gedacht, dass die den Draht durchnagen können. :( Anscheinend wollten sie wieder rein, sie haben von Außen am Holz unter dem Loch genagt, aber die Drahtspitzen standen so eklig weg, dass man sie nicht mehr rein konten.

      Der erste hat sofort wieder versucht, das Gitter zu bearbeiten. Das war zu schön da draußen. Jetzt sitzt er in einem Vogelkäfig... :(
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Hab ich schon, aber das ist der gleiche.
      Es ist 12x12-Draht. Nicht besonders fest, aber ich dachte sicher...
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Ich finde die Seelenschmerzen schlimmer, wobei ich denke, er ist sicher überlebensfähig draußen... :(

      Ich hab jetzt noch zwei Rattenlebendfallen aufgestellt.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)