Tagebuch des Herbsthörnchens Fara

      Berrii schrieb:

      Werden Sie in Ihrer sammelwut denn irgendwann langsamer, je mehr sie schon haben? Faras Versteck quillt schon über und sie hat noch immer nicht genug

      Nö, dann werden neue Verstecke gesucht und befüllt. Genau wie der Beginn der Bunkerzeit, werden Dauer und Intensität derselben, auch von äußeren Umständen und ihrem Instinkt bestimmt. In freier Wildbahn wird halt gesammelt, bis draußen nichts mehr zu finden ist, weil der Winter da ist.

      Ich gebe nicht endlos Futter, denn ich habe keine Lust auf ein dauergestresstes Hörnchen. Feivel würde überhaupt nicht mehr aufhören hin&herzurennen, wenn ich die Zufuhr nicht begrenzen würde.
      Er hat zwar auch Freilauf, aber er ist wirklich hektischer solang noch Futter daliegt. Da er nicht aggressiv ist, hat er auch draußen Futter stehen. Ich nehm einfach je eine Handvoll Kerne (Sonnenblumen- & Kürbiskerne ) und lege sie hin. Er räumt dann alles weg & wenn es alle ist, entspannt er zusehends.
      Er bekäme aber auch nicht mehr. Ich bin da stur.
      Nüsse mit Schale hat er immer zur freien Verfügung, weil er die selten wegträgt, sondern je nach Laune knackt, wenn er Appetit drauf hat & dann höchstens die Reste versteckt.
      Ich biete auch nur Futter an, wo er eine Weile beschäftigt ist. Geknackte Nüsse oder anderes, was einfach nur weggebunkert wird - ohne Beschäftigungseffekt ( Schalen öffnen, alle Kernchen "auswickeln" ;) ) biete ich zu Bunkerzwecken gar nicht an.
      Er soll also ruhig seinem Drang nachgehen, aber er soll seine Beißerchen bemühen und auch mal ne Weile auf seinem Hintern stillesitzen beim Sonnenblumenkernauswickeln. :)

      Ohne Ausgang würd ich, als ungefähres Maß drei vier Handvoll Bunkerware am Tag geben. Am besten natürlich auch, dass sie eine Weile beschäftigt ist. Die Menge ist nämlich eher zweitrangig. Der Instinkt sagt, dass sie sammeln muss, keinesfalls wie viel Kilo. Draußen wärs halt soviel sie findet und tragen kann, bevor der Schnee und der Frost kommt. Was Du draus machst, musst Du letztendlich selbst entscheiden. :)
      Sooo schön gefilmt!

      Die angelegten Ohren, da weißt Du sofort, jetzt gibts Keile...
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 0.4 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Da waren meine Nussgeber im Urlaub und ich dachte JA, ENDLICH FRESSFREIHEIT! Ich hatte mir schon einen Plan für den Ausbruch zurecht gemacht und dachte mir, ich kaue mich durch die Rückwand des Futterschranks zu meinem geliebten Essen durch. Und dann das...
      Die hatten einen Babysitter für mich organisiert!!! Fast jeden Tag kam Anja, eine gute Freundin meiner Nussgeberin, vorbei. Ich dachte, jetzt gehört mir das Wohnzimmer und was macht sie? Setzt sich fast täglich hin, macht Schularbeiten, schreibt an Ausarbeitungen und gibt mir mein Futter. In Rationen. Hallo?! Da dachte ich ich bekomme auch Urlaub und dann das! Ich war wirklich enttäuscht. Ist ja schön und gut das ich so auch täglich an mein frisches Futter kam, aber ich wollte über mein eigenes großes Reich herrschen. Sie ließ sich auch nicht an der Nase herum führen, ich konnte einfach nicht ausbrechen...
      Als meine Nussgeber nach einer Woche wieder da waren, haben sie mir nicht mal was mitgebracht. Man war ich enttäuscht! Ich wollte sie am liebsten in der Luft zerreißen, ich bin einfach so unglaublich wütend! Meinen Nussgeber habe ich ganz böse in den Finger gebissen, das hat ihm weh getan. Hoffentlich ist ihm das eine Lehre! Sie hingegen kommt nicht mehr an meinen Käfig, sie sagt, ich sei unausstehlich böse und würde ganz doll nach Pipi stinken. Überhaupt kommt sie jeden Morgen ins Zimmer und lüftet erstmal durch, dabei ist es draußen doch kalt! Und das nur, weil sie findet, ich stinke.
      Pah!
      Ich glaub ich brauch auch mal Urlaub von denen.

      Fara
      Ich kann mir das Video leider nicht ansehen. Da ist ein Fehler aufgetreten und mit dem angegebenen Filmcode (djoicgiRYjL 16-H2) werden andere Videos angezeigt :(
      Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:

      Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†

      Puh... Stinkhorn!
      Meiner ist zum Glück recht reinlich.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 0.4 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Seit nunmehr zwei Wochen befindet sich unsere Tagebuchschreiberin (scheinbar) im Winterschlaf. Keine Ahnung wer ihr erzählt hat, das Hörnchen den halten, aber sie hat es anscheinend geschafft. Nur selten sehen wir sie mal kurz am Trinken oder neues Futter holen.
      Und OMG wie sehr sie stinkt.... Es ist so unfassbar! Sie läuft am Gitter entlang und zieht eine richtige Stinkspur hinter sich her! Ich hab schon alle Ecken des Käfigs abgerochen, sie pieselt wohl tatsächlich in ihr Schlafgemach! Mein Mann hat hier letztens im Forum davon gelesen, das unreine Hörnchen wohl zu früh von ihrer Mutter getrennt wurden und deshalb nicht gelernt haben, sauber zu sein - weiß jemand Näheres dazu? Ich kann mich nicht mehr genau erinnern wie viele Wochen sie beim Kauf alt war, aber der Zoohandel hatte sie mit ihren Geschwistern von einem Züchter geholt, wir mussten auch warten, eben weil es hieß, sie wären noch zu jung und bräuchten noch Zeit. Jetzt frag ich mich, ob man uns einen Bären aufgebunden und sie zu früh von ihrer Mutter getrennt hat.

      Berrii
      Es gibt immer mal wieder Hörnchen, die - zumindest zeitweise - in ihr Schlafhäuschen pieseln. Dass dies mit der zu frühen Trennung von der Mutter zu tun haben sollte, habe ich bisher noch nie gehört
      Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:

      Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fips“ ()

      Lange ist es her, das ich mich gemeldet habe. Ich habe auch gut geschlafen zwischenzeitlich! :)
      Hier hat sich total viel getan! Seit ihrem Urlaub ist meine Nussgeberin nun jeden Tag zuhause und wirft immer ein Auge auf mich. Anfangs habe ich mich ziemlich beobachtet gefühlt, aber irgendwann war es doch sehr angenehm. Irgendwie konnte ich dann auch endlich mal schlafen. Ich war einfach nur noch müde.... Meine Nussgeberin hat mich gelobt, das ich nur noch einmal täglich aus den Nest kam zum trinken und essen. Ich hab mich in meiner großen Strohbox eingemümmelt, es war so schön flauschig! Eine Rolle Klopapier, sagte die Nussgeberin mal zum Nussgeber, hätte ich für mein Nest gebraucht. Keine Ahnung was Klopapier ist, aber mein Nest ist so schön weich!
      Nun bin ich aber wieder wach und habe endlich wieder Kraft, um zu klettern und zu springen! Aber meine Nussgeber find ich irgendwie immer noch doof.... Ständig meckert meine Nussgeberin, das ich stinke!
      Heute haben sie mich rausgelassen, ich fand das klasse! Es gab leckeren, süßen roten Tee für mich! Ich hab mich erst gewundert, warum ich den bekomme, das ist soooooo unglaublich selten! Und dann habe ich gesehen, wie meine Nussgeberin den Käfig ausgeräumt hat.... Sie hat meine zwei Bunkerstätten weg gemacht und mein Nest!!!!!!!! Ich war so hin und her gerissen, ich wusste nicht, ob ich jetzt beim süßen Tee bleibe oder ob ich sie beißen sollte! Hab mich dann für den Tee entschieden....
      Vielleicht hat sie ja recht, ich hab halt überall hingepipit. Sie sagte, das es von nahem unerträglich stinken würde. Wahrscheinlich würde sie mich gerne mal waschen, dachte ich mir.
      *seufz*
      Als sie dann fertig war und ich zurück in meinen Käfig durfte, fühlte ich mich schon betrogen. Betrogen mit leckerem Tee... Aber der ist auch so verdammt lecker!
      Mein Baumstamm ist weg und meine Strohkiste ist nun eine Sandkiste.... Hm... Der Nussgeber tat seinen Namen alle Ehre und gab mir zum Trost was zum Knabbern. Ich weiß nicht, wie lange ich ihnen noch böse sein werde. Meine Nussgeberin sagte mir, sie gibt mir auch ganz viel neues Klopapier. Wenn es auch so flauschig ist, warum nicht? Bau ich mir ein neues Nest!
      The show must go on!

      PS: Ach ja übrigens, ich glaube ich bekomme dieses Jahr einen neuen Käfig... Die Nussgeber wollen umziehen! Ob die wohl auch irgendwo hingepipit haben, das sie ein neues Zuhause brauchen? Ein Rätsel für mich..... Ebenso wie der wachsende Bauch der Nussgeberin. Menschen sind seltsam.

      Herzlichen Glückwunsch! :D
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 0.4 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)