Seltsames Verhalten

      Okay dann werde ich das machen. Hat jemand das Video gesehen?
      Der Züchter meint ich soll abwarten und nochmals Antibiotika geben und wenn es nicht besser würde erst gehen. Bzw in der Natur würden sie dann auch so leben.
      Der Tierarzt meint es wäre fahrlässig nicht weiter zu untersuchen dh röntgen und Blut unter Narkose.
      Eine bekannte von mir tierkommunikatorin hat mir zwei homöopathische mittel vorgeschlagen und sagt Antibiotika wäre schlecht findet aber den gang zum ta besser. Sie meinte aber auch was man machen kann wenn dann was schlimmes rauskommt könnte er eingeschläfert werden.

      Ist das so?? Und was wenn ein Bruch festgestellt wird - heilt der auch oder ist dann Schluss?

      Meine Tendenz ist hin zum ta. Kann man ihm denn Narkose röntgen und Blut zumuten?

      Der ta meint es könnte was ernstes sein weil er viel trinkt und das Video gesehen hat.

      Ich habe große sorgen um meinen kleinen. Und ich bitte euch um eure professionelle Meinung.

      Klar ich fühle mich als relativ guten Halter. Aber in Krankheit habe ich sehr viel Angst und Frage sehr oft nach und bin auch sehr unsicher das gebe ich zu!!!

      Schönen abend und liebe grüße
      Schöne Grüsse aus Belgien von Philippe,Jessy, Queens und Speedy im :heart:
      Wenn du Sicherheit haben willst, dann tus. Er bewegt sich sehr steif hintenrum. Gesund ist er nicht. Wobei das Interesse am Futter ja ein gutes Zeichen ist.
      Ein Bruch kann von allein heilen. Hier ist gerade ein Streifi mit Bruch, es geht voran, langsam, aber es geht.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 0.4 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)

      SpeedyScofield schrieb:

      Okay dann werde ich das machen. Hat jemand das Video gesehen?
      Der Züchter meint ich soll abwarten und nochmals Antibiotika geben und wenn es nicht besser würde erst gehen. Bzw in der Natur würden sie dann auch so leben.

      Dem Züchter sollte man ruhig mal Fernseher, Bett, den wohlgefüllten Kühlschrank und jegliche medizinische Versorgung wegnehmen... in der Natur würde er ja auch so leben. :whistling:
      Also... ne, das ist kein Argument bei der Haltung von Haustieren. Sie sind halt nicht in der Natur. ;)

      SpeedyScofield schrieb:


      Eine bekannte von mir tierkommunikatorin hat mir zwei homöopathische mittel vorgeschlagen und sagt Antibiotika wäre schlecht findet aber den gang zum ta besser. Sie meinte aber auch was man machen kann wenn dann was schlimmes rauskommt könnte er eingeschläfert werden.

      Ist das so?? Und was wenn ein Bruch festgestellt wird - heilt der auch oder ist dann Schluss?

      Die Frau scheint genauso "kompetent" zu sein wie damals die bei Speedy. Lies dich doch mal durch ähnliche Themen. Gebrochene Knochen gab's hier schon häufiger, von definitiv Schluss kann keine Rede sein. Aber auch nicht davon, dass alles immer alleine wieder zusammenwächst. Bei einem Verdacht sollte man das Horn röntgen lassen, um zu schauen, ob die Knochen richtig stehen und somit überhaupt die Chance haben, von alleine wieder zusammen zu wachsen.

      SpeedyScofield schrieb:


      Meine Tendenz ist hin zum ta. Kann man ihm denn Narkose röntgen und Blut zumuten?

      Der ta meint es könnte was ernstes sein weil er viel trinkt und das Video gesehen hat.

      Wenn man das Risiko senkt, indem man bei einem kompetenten Tierarzt ist, der Übung bei der Blutabnahme bei so kleinen Tieren hat, sich das zutraut und eine sanfte Gasnarkose verwendet, kann man das schon machen. Wir sind auch nur Laien und können insofern nur miträtseln... eine ordentliche Diagnose wäre wohl nicht verkehrt, wenn du sein Verhalten kritisch findest. Wegen der Tierarzt-Aussagen zum Video würde ich nicht zu schwarz sehen. Soweit man das erkennen kann, ist der Kleine zumindest in einem guten Allgemeinzustand. Schönes, sauberes Fell, glänzende Augen - bis auf die Sache mit den Füßchen ein Bilderbuchchipmunk. Bisschen schissig vielleicht. ;) Ihr schafft das schon. :)
      Liebe Grüße
      Chibi
      Guten Morgen

      Danke Chibi für deine nette Antwort :)

      Ich war gestern zum Tierarzt...
      Kurzer Bericht wie es geklappt hat
      Ich hatte eine sehr gute Idee um Queens Stress zu sparen und zwar habe ich eine kleinere Transportbox gekauft die sofort in die Gasnarkosebox vom Ta passte so brauchten wir Queens nicht umtopfen bei vollem Bewusstsein und der Arzt konnte ihn sofort in der Box narkotisieren. Das hat auch super geklappt. Ausserdem habe ich mir frei geholt so konnten wir einen Termin ausserhalb der Sprechzeiten machen und so hatten wir mehr Ruhe.
      Das ganze hat zwar 2 Stunden gedauert und 183€ gekostet aber das war es wert. Ich war sehr zufrieden mit dem Tierarzt.
      Er wurde geröngt.

      Zur Diagnose

      Queens hat eine Krankheit an der Wirbelsäule. Natürlich ist es nicht schön aber ich bin froh das wir etwas gefunden haben und es nichts lenbensgefährliches ist.

      Es ist so erklärt : Er hat eine Entzündung an der Wirbelsäule, dadurch macht der Körper Brücken und verbindet die Wirbel und Queens wird so versteift. Wenn der Versteifungsprozess beendet wäre würde er keine Schmerzen mehr haben.
      Die Versteifungen die schon bestehen gehen nicht mehr weg, dem weiteren Versteifen wird durch die Medikamente entgegengewirkt.
      Dh er wird auf jeden Fall wieder schmerzfrei laufen können, aber ob er so beweglich wird wie vorher ist fraglich.

      Die Krankheit gibts auch bei Hunden, Menschen,...

      Der Name : Spondylose
      es kann daher kommen weil er einen Vitamin B Mangel hatte.

      Zur Beehandlung:

      Der Ta fand meine Fütterung gut nur manche Tiere bräuchten halt durch gewisse Umstände mehr Vitamin B und D als andere

      1) Mineralstoffe : Er muss 1/2 Fingerhut Mineralstoffe übers Futter pro Woche übers Futter bekommen. Lebenslänglich

      2) Vitamine : Multivitasel : 4 Tage lang einen Tropfen ins Mäulchen, danach lebenslänglich alle zwei Tage ein Sprühstoss übes Futter

      3) Schmerz und Entzündungsmittel : Rimadyl 0,1ml verdünnt 1xtäglich

      4) UV Licht. Der Tierarzt hat mir empfohlen ihm Sonne zu gönnen. Entweder im Sommer ei nisschen nach draussen oder 6 Stunden täglich eine UV Lampe anbieten. Dazu habe ich siehe Fotos eine Konstruktion gebaut die ihm das anbietet. Da dies aber nicht so gut ist, da die eigentlich von oben scheinen soll, werde ich ihm die nächste Zeit einen Käfiganbau bauen wo er sich sonnen kann. Die Lampe hat mir der Ta verkauft, da diese scheinbar besser wären als die im Zoohandel, der Ta testet diese auch selber.
      Eine Frage : kann man so eine Lampe unbeaufsichtigt 6 Stunden brennen lassen? Da habe ich nämlich etwas Angst vor. Zur Zeit ist meine Freundin ja noch da aber wenn sie mal arbeiten ist...
      Und wie könnte ich ihm denn im Sommer Zugang nach draussen anbieten? Langsam dran gewöhnen? Vielleicht könnte ich einen Käfig bauen mit Sicherheitsschleuse und doppeltem Gitter aus Schutz vor Vögeln. Der Balkon liegt allerdings nicht an der Sonnen seite.


      Queens war sehr sehr tapfer und darauf bin ich sehr stolz.

      Wünsche allen ein schönes Wochenende
      Bin doch jetzt sehr glücklich
      Schöne Grüsse aus Belgien von Philippe,Jessy, Queens und Speedy im :heart:
      Gut, dass du jetzt weißt, was mit Queens los ist.

      Was die Lampe angeht, so kenne ich mich damit nicht aus. Da wird dir aber bestimmt jemand anderes was zu sagen können.
      Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:

      Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†

      Oje... Dass es das bei so jungen Tieren auch gibt.
      Ich hoffe, er hat bald keine Schmerzen mehr und kann noch ein hörnchengerechtes Leben leben.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 0.4 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Hallo vielen Dank für eure Antworten

      Leider muss ich ihn jeden Abend wecken er ist dann immer etwas durcheinander wenn er aus seinem Häuschen gekommen ist Schleich der etwas darum und man meint er findet nicht mehr in seinem Häuschen dann raschel ich ein bisschen an seinem häuschenpapier dann kommt er meistens zurück .

      Ich habe noch gemerkt dass er jetzt öfters niest.
      Was sollte ich da machen ?
      Schöne Grüsse aus Belgien von Philippe,Jessy, Queens und Speedy im :heart: