Seltsames Verhalten

      Ja das dachte ich mir.
      Komisch das sie keine Freunde brauchen.

      Am Donnerstag fahre ich mit Queens wieder zum Tierarzt. Er muss dringend seine Krallen geschnitten bekommen. Dann gibt es wieder eine kleine Narkose...

      Heute hat er sich sehr viel gekratzt. Ab und an vor sich hin Niesen und nasengeräuche macht er auch seit seiner Krankheit. Kann vielleicht aber auch daran liegen das er nur mehr auf dem Boden lebt.

      Was ich heute allerdings seltsam fand war das er immer "bätschte" als wenn er am Essen wäre und immer die Zunge rausholte. Hat jemand vielleicht ne Ahnung?

      Sein Fell ist noch schön ausser etwas verwuschelt wo er sich heute gekratzt hat und schlaf Spuren vom vielen schlafen...

      Lg
      Schöne Grüsse aus Belgien von Philippe,Jessy, Queens und Speedy im :heart:
      Ich durfte ihm doch Katzengras geben? Ich glaube ich habe das hier irgendwo mal bestätigt bekommen. Nicht das er ein Stückchen davon im Backe oder so haben könnte.
      Wenn er denn überhaupt von den 4 Stücken etwas gegessen hat...


      Übrigens der Tierarzt will ihn lieber in Gasnarkose legen für die Krallen. Ist das okay...
      Zweimal hat er das ja schon bekommen.
      Kann so etwas auch mal gefährlich sein?
      Ta meint weniger Stress für Hörnchen und somit ungefährlicher
      Schöne Grüsse aus Belgien von Philippe,Jessy, Queens und Speedy im :heart:
      Scheiße. Und was meinst du ist das okay für die Krallen zu schneiden eine Narkose? Wie gesagt er meint das es weniger Stress fürs Tier ist.
      Wie häufig müssen die eigentlich nach geschnitten werden?
      Ist die Temperatur im Auto eigentlich ok bei dem Wetter? Kann man etwas die Fenster aufmachen...

      Danke :)
      Schöne Grüsse aus Belgien von Philippe,Jessy, Queens und Speedy im :heart:
      Ich finde es sehr heiß für einen Tiertransport... :( wir haben gerade 35 Grad.nur wegen Krallen würde ich es gerade nicht machen...
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 0.4 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Das weiß ich nicht. Wir mussten noch nie Krallen schneiden und selbst beim Zähnekürzen hat unser Tierarzt auf eine Narkose verzichtet - war nie ein Problem.
      Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:

      Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†

      Guten Morgen

      @Thalpaka : ja im Moment finde ich es auch zu heiß.
      Wenn dann Freitag da sollte es kühler werden.


      Ich weiß das es nicht optimal ist mit einer Narkose. Aber wenn der Tierarzt es so meint und er hat viel Erfahrung...

      Die Krallen müssen auf jedenfall gekürzt werden da er ja nur auf dem Boden lebt und zwei sind schon komplett verdreht.

      @ Eva vielleicht kannst du es mir mal erklären wie du es gemacht hast. Hast du ihn gehalten und dann mit Krallen Schere? 2-3mm hinter dem schwarzen durchblutendem?

      Lg
      Schöne Grüsse aus Belgien von Philippe,Jessy, Queens und Speedy im :heart:
      Ja, wenn er sich halten lässt, dann so wie du es schon schreibst. Manchmal hilft es sie etwas in ein Tuch zu Hüllen und damit festhalten oder ich habe so dünne Baumwollhandschuhe damit ging es auch ganz gut und falls gebissen wird geht es nicht gleich ganz so tief.
      oder was ich auch schon gemacht habe. Hörnchen am Gitter ablenken und dann am Gitter abknipsen, ist halt ein Geduldsspiel...

      ach ja genau mit einer Krallenschere habe ich es gemacht.
      Hallo

      Eigentlich ging es Queens ja relativ stabil. Er hat gerne gebunkert. Nun seit ein paar Tagen liegt er wieder nur "rum" und bewegt sich wenig. Nur Abdampfen vor mir kann er noch gut. Es kann natürlich sein das er wieder einen Schub hat. Das tut mir alles so verdammt weh und leid. Seine Medizin im babybrei lässt er auch ab und zu liegen. Obwohl eigentlich immer Verlass auf ihn war. Hans auch mit Marmelade und Honig um Spritze probiert wollte er aber nicht. Mehlwürmer und Obst isst er noch gerne. An die restlichen Töpfchen geht er nicht im Moment. Es ist natürlich auch möglich dass er nicht mehr bewegt weil seine Häuschen voll gebunkert sind. Vielleicht kann ich die nochmal leer machen außer sein Schlaf Häuschen damit er vielleicht wieder ein bisschen Bewegung hat. Ich kann mir vorstellen dass kaum Bewegung die Knochen noch mehr steif machen. Komme auch im Moment nicht an ihn ran zum beobachten ob er sich durch die rutscherei auf seinen Beinen in die Häuschen irgendwie weh getan hat.er ist so sehr ängstlich.

      Werde diese Woche noch mal mit ihm zum Tierarzt gehen vor allem wegen der Krallen.


      Gute Nacht wünsche ich
      Schöne Grüsse aus Belgien von Philippe,Jessy, Queens und Speedy im :heart:
      Hallo zusammen

      War heute beim Tierarzt.
      Es war ziemlich grausam.
      Der hat Queens mit dem Netz gepackt, wobei Queens schon gequikt hat. Dann sollte er in die Narkosebox. Hat sich dann mit dem Bein im Netz verheddert oder mit den Krallen.
      Ich habe ihm daraus geholfen, und hoffe das ich ihn nicht verletzt habe. Auf jeden Fall war es ziemlich blutig für mich, er hat mich bestimmt zehn Mal gebissen. Aber ist vollkommen ok. Mein Finger ist angeschwollen und ich habe auch keine Tetanus.Schlimm?
      Er hatte die Krallen viel zu lang und hat sie unter Narkose gekürzt bekommen.
      Soweit ich alles beurteilen kann ist er wieder in Ordnung.(Von der Narkose)
      Leider scheint der Ta den richtigen Haltegriff nicht zu kennen...

      Soweit lasse ich es aber nicht mehr kommen mit den Krallen.
      Jemand empfiehl Sandsteinplatte... Ist das ok und wo bekomme ich die her??
      Lege ich einfach ein Stück davon auf den Käfigboden? Denn er klettert ja nicht mehr...

      Er niest ja öfters mal... Kann das am Streu liegen - Hanfstreu. Leider macht er das noch immer. Wenn Herbstputz ansteht könnte ich es mal mit einem anderen versuchen. Er macht das ja erst seit Februar seit dem er nur mehr am Boden lebt...
      Was wäre denn noch weich? denn er liebt eigentlich dieses hier.

      Meint ihr das kann ihm nichts ausmachen wenn er in sein Schlaftunnel abtaucht und er seine Beinchen immer über die Holzkante zieht? Ich könnte das Loch vergrössern und eine Rampe runter machen aber ob er es dann noch mag... Das Loch hat jetzt so einen Durchmesser von 6cm. und er muss quasi da einen Schritt runter machen, wenn ich ihm da ein bisschen Streu schräg runter mache holt er das immer wieder weg..

      Vielen Dank für eure Zeit und freue mich auf eure Antwort.

      Ich hoffe das er beim Tierarztversuch nicht verletzt wurde... Bis eben sah es gut aus, er hat etwas gegessen und getrunken und ist dann ins Schlafhaus.

      Ach ja ist das eigentlich egal wenn er ein leben lang Babybrei (100% Frucht Bio) bekommt wegen seinen Medikamenten?

      LG
      P&J&Q
      Schöne Grüsse aus Belgien von Philippe,Jessy, Queens und Speedy im :heart:
      Hallöchen,
      gut das die Krallen gekürzt sind, auch wenn die Aktion für dich schmerzhaft war.
      Steinplatten bekommst du im Baumarkt. Du kannst auch ein einfache Fliese nehmen, nur dann nicht mit der glasierten Seite nach oben hinlegen ;)
      Zu dem Eingang zum Häuschen habe ich dir schon einmal geschrieben das Loch nach unten zu erweitern.
      Wenn er nicht nur Babybrei bekommt ist das egal, sofern er nicht gesüßt ist. Jedoch muss er auch Nüsse fressen, sonst musst du bald auch die Zähne kürzen lassen.

      Alles Gute für Queens.
      Herzliche Grüße
      Lupinchen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lupinchen“ ()

      Nein er isst von allem :) und der Brei ist 100% Frucht somit nicht gesüßt.

      So jetzt habe ich eine solche Sandstein Platte zu Hause. Ist das normal und unschädlich wenn die ein bisschen sandig und kalkig sind?
      Wie groß sollte man die eigentlich anbieten? So 30*30 ??

      Ach ja nun gehen wir beide leider wieder arbeiten.
      Sollte ich den Käfig nach oben hin absichern mit einem gespannten Tuch?damit er nicht auf die Idee kommt zu klettern und fällt dann... Im Moment unternimmt er keine Versuche. Oder ist der Käfig ihm vielleicht dann zu niedrig...

      LG und schönes Wochenende
      Schöne Grüsse aus Belgien von Philippe,Jessy, Queens und Speedy im :heart: