Schimmel in Nisthöhle

      Schimmel in Nisthöhle

      Ich mal wieder :)

      Ich habe vor etwa vier Wochen zwei schicke Nisthöhlen von der oftmals genannten Seite bestellt. Sie sind wunderschön, meine Chucky hat sie auch schon genauestens inspiziert. Bis jetzt (zum Glück, muss man ja sagen), hatte ich sie aber noch nicht in den Käfig gestellt. Sie standen im geheizten Wohnzimmer auf dem Fußboden. Heute habe ich sie mal umgestellt und bemerkt, dass sich bei einer Höhle Schimmel am Boden gebildet hat.... natürlich hab ich daraufhin beide untersucht und die andere hatte sogar einen richtigen Schimmelflaum im Inneren. Ich bin natürlich maßlos enttäuscht vom Verkäufer, da offenbar nicht völlig durchgetrocknetes Holz verwendet wurde, was für die Tierhaltung nicht in Ordnung ist.. ich habe schon eine Beschwerde-Mail geschrieben.

      Lange Rede, kurzer Sinn: Was mach ich jetzt? Soll ich die Nisthöhlen nicht verwenden, oder ginge es, wenn ich sie heiß auswasche und dann mehrere Wochen trocknen lasse? Ich habe halt Bedenken, dass der Schimmel noch immer im Holz ist... Aber es wäre halt schade um die beiden Höhlen..

      Trotzdem bin ich heilfroh, dass das Hörnchen bisher nur drauf saß und ich sie noch nicht in den Käfig gestellt habe, sodass der Schimmel wuchern und sie womöglich noch krank machen würde :(

      Bin dankbar für alle Tipps und Ratschläge! :)

      Liebe Grüße
      Hey,

      auch wenn es schade ist - wenn das Holz einmal geschimmelt war, würde ich es nicht mehr verwenden. Holz hat einfach zu viele Poren, sodass man den Schimmel nicht ganz raus bekommt. Zwar kann man den Schimmel einfach ohne Chemikalien abtöten, wenn das Nest in den Ofen passt. Aber man weiß nicht, was genau für eine Art das war, welche Gifte sie möglicherweise produziert und wie diese wiederum auf Hitze reagieren.
      Wenn also das Hörnchen dann am Holz knabbert oder irgendwas noch ausdünstet, was ungesund und z. B. allergieauslösend ist... das wäre es mir lieber, auf Nummer sicher zu gehen. ;)

      Wenn die Höhlen so neu sind, handelt es sich aber vermutlich um einen Fall von Gewährleistung. Der Händler müsste dann für Ersatz sorgen oder das Geld zurückgeben.
      Liebe Grüße
      Chibi
      Danke für eure Tipps :)

      Ja, ich würde sie gerne zurückgeben, da es aber online bestellt ist, bin ich eben nicht sicher, ob ich dann auch mein Geld zurück bekomme.. Im schlimmsten Falle melden die sich nicht mehr und ich sitze auf den Kosten und den schimmligen Höhlen.. dann werde ich das mal mit dem Auswaschen und Ofen probieren und sie ein paar Wochen stehen lassen, um zu sehen, ob sich erneut Schimmel bildet..

      Allerdings habe ich schon viele Baumärkte durchsucht und die hatten nie solche schönen Höhlen... deswegen hatte ich sie online bestellt. Wo gibt es die denn vll noch, an die, die auch solche Höhlen besitzen und nicht online bestellt haben?
      Das Problem ist tatsächlich das feuchte Holz. Schimmelsporen werden bei ca. 70Grad abgetötet. Also, ab in den Backofen damit. Vermeiden kannst du die schommelbildung auch, wenn du das Teil, falls möglich, lüftest, soll heißen, evt. Deckel abnehmen und raus an die Luft. Z.b. Auf den Balkon.
      Manchmal kann Tierliebe bedeuten, ganz auf ein Tier zu verzichten


      Gut, 70°, das wollte ich noch fragen :) Danke!

      Ja, ich werde es wohl ein paar Wochen auslüften lassen und dann schauen, ob sich neuer Schimmel bildet... irgendwie hab ich dann doch zu viel Bammel, dass das Hörnchen irgendwie krank wird.. Aber eigentlich müssten die ja auch einen Schimmel-Ekel-Instinkt haben, oder? Aber darauf verlassen will ich mich lieber nicht..

      Bin ja gespannt, ob sich der Onlineshop nochmal meldet. Ich werde berichten :D
      Wenn man mit Ethanol nicht alles wegkriegt (z. B. weil im Innern der Poren die Konzentration nicht ausreicht), kann sich der verbliebende Schimmel dann ggf. davon ernähren. Sobald es geht, ist also Ofenhitze vorzuziehen.
      Aber wie gesagt, beides hilft nicht gegen im Holz festsitzende Schimmelpilzgifte und beugt auch keinen Allergien durch die Reste vor. Warum also nicht auf Nummer sicher gehen und die Höhle zurück zum Händler schicken...
      Liebe Grüße
      Chibi
      Mag alles sein, wir sprechen hier aber nicht vom Hausschwamm, sondern von "gewöhnlichen" Schimmelbefall.

      wenn wir das so eng sehen, sollten wir demnächst auch schimmelndes Einstreu aus der Buddelkiste entsorgen und nicht dazu raten es einfach durchzumischen
      Manchmal kann Tierliebe bedeuten, ganz auf ein Tier zu verzichten


      Ich würd's entfernen, aber das muss letztendlich jeder selbst wissen. Vielleicht wurden wir vom Studium auch zu sehr auf Risikominimierung getrimmt und sind jetzt paranoid-überempfindliche Mimosen, keine Ahnung. :gg: Halt "Lieber Vorsicht als Nachsicht". Gerade wenn man ein potenzielles Problem mit einfachen Mitteln beseitigen kann, z. B. Höhle umtauschen - warum nich?
      Liebe Grüße
      Chibi

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Chibi“ ()

      Klar wäre mir umtauschen/zurückgeben am liebsten, aber wie gesagt weiss ich nicht, ob die mir antworten oder das anbieten. Bis jetzt kam noch nichts, was aber noch nichts heißen muss.. Ich werde mal noch ein paar Tage abwarten. Aber wenn die sich nicht melden, kann ich die Höhlen nicht einfach zurückschicken. Bzw kann ich schon, bekomme aber dann ziemlich sicher kein Geld zurück...