Streifenhörnchen zwickt

      Streifenhörnchen zwickt

      Hallo Leute,

      ich habe ein Problem mit meinem "neuen" Streifenhörnchen. Ich habe meine Fussel schon seit Vielleicht 3 Monaten. Anfangs habe ich sie ca. einen 1,5 Monat im Käfig gelassen, damit sie sich daran gewöhnt. Nachdem DIese Zeit vorüber war ließ ich ihr Freilauf, wobei mir auffiel, dass sie sehr oft zwickt. Es wirkt nicht aggressiv, eher so, als ob sie untersucht, ob ich fressbar bin... :D

      Zwar tut es nicht sehr weh, und Blut fließt auch nie, aber es nervt und verhindert eine wirkliche Interaktion. Wenn sie Etwas zu fressen hat, beißt sie jedoch nicht.

      MFG
      IchmagmeinStreifi

      PS: Entschuldigt den etwas abstrusen Satzbau, ich habe aktuell Migräne und eine damit einhergehende Konzentrationsschwäche :/
      Hallo und erst mal gute Besserung,

      Das Zwicken ist eigentlich auch eine Form des Miteinanders und ein bisschen ein Austesten der Grenzen. Kleine Kabbeleien dienen der Übung um sich im Ernstfall verteidigen zu können.
      Du könntest ja mal versuchen, ein Stofftier als Sparingspartner anzubieten, dann könnten diese Übungen auf das Tier übertragen werden. Brösel hatte immer einen Stoffhai und eine Stoffeule, mit denen ich auch das Kabbeln prima mit ihm üben konnte. Er fand es immer klasse und warf sich dann auch schon mal auf den Rücken. Da Brösel im Herbst ein richtiger Terrorist war, hatte ich auch keine große Lust, dass er mit in die Finger zwackte.
      Eine andere Alternative wären dünne Lederhandschuhe, dann kann das Hörnchen auch aktiv mit dir "spielen"
      Liebe Grüße von Gela ( Brösel und Hetty RIP)

      Ich lerne gerne dazu und lasse mich überzeugen.
      Wenn die Argumente stimmen

      :hex: :strick: