Endlich der erste Freilauf

      Endlich der erste Freilauf

      Hallo Hörnchengemeinde...

      Heute war bei uns der große Tag endlich gekommen...

      Nachdem alle Türen und Fenster verschlossen wahren, allerlei Knabberkram (natürlich fürs Hörnchen) bereit standen und ein Seil auf der Treppe gespannt war haben wir dir Tür zur Voli geöffnet und gewartet...
      Amoret war das alles sehr merkwürdig weshalb sie sich erstmal von außen an die Tür hing und alles beobachtete...
      Als sie sich dann nach 45 min sicher war das die Luft rein ist hopste sie runter auf den Boden und begann ihre erkundungstour....

      Irgendwann entdeckte sie das da eine Treppe runter in einen 2. Raum führt.(Madam steht bei uns oben in einer Art Galerie) Vorsichtig hüpfte sie runter... Nicht das ich ihr extra ein Seil neben der Treppe nach unten hin gehangen hatte und auch eines auf der Treppe am Rand der Treppe nach unten lag....
      Nein sie nimmt lieber die glatte Treppen...
      Unten hoppste sie 3 Stunden fröhlich umher und hatte währenddessen schnell raus das die 2 Menschen völlig ungefährlich sind...
      Im Gegenteil....Man kann auf ihnen rumklettern und was leckeres gibt es da auch....(wobei sie so beschäftigt war das sie fast nix genommen hat...)
      Wir haben uns auf jeden Fall mega gefreut dass sie fast keine Angst hatte auf uns zuzugehen und auch kurz danach gleich der erste Kletterversuch gemacht wurde...

      Irgendwann hat man bemerkt das sie müde wurde und immer wieder versucht hat die Treppen wieder hochzuhopsen...
      Leider ist diese so glatt und schmal das sie nach der 2. oder 3. Stufe immer runter rutschte.
      Das man an den Seiten hochklettern könnte hat sie wohl nicht verstanden.....

      Ich hab sie dann in ihre Transportbox gelockt und sie damit wieder hoch und in die voli getragen...
      Hab die Box vor die Tür gehalten und sie ist rein...
      Dann hab ich schnell die Türe zu gemacht bevor sie wieder draußen war...

      Habt ihr evtl noch einen Tipp wie ich ihr den weg nach oben erleichtern kann?
      Wenn sie doch mal Angst hat sollte sie ja schon alleine wieder in ihre Voli können....

      Bilder folgen....
      (Muss die noch verkleinern)

      Gruß
      Hörnchen Amoret und ihre Nussgeber
      Hey, das klingt echt super! :)

      Es gibts sicherlich Möglichkeiten, dass die Stufen nicht mehr so glatt sind, aber ob die Euch gefallen?
      Auf meiner Treppe sind so die klassischen Teppichstücke. Nicht so dolle schön, aber eben rutschfest.
      Es gibt aber auch Teppichfliesen, die man passend zuschneiden kann. Diese sind selbstklebend und ihr könnt ja immer auf derselben Seite der Treppe, so kleine Stücke, 20cm x 20cm zum Beispiel, kleben.
      Was auch noch gehen könnte, wäre ein großes Tuch. An Stoff können sich Streifis gut festhalten. Viele turnen z.Bsp. auch gern an Gardinen hoch, die auch mal locker 3m hoch sein können.
      Also könntet ihr eine Stoffbahn neben die Treppe hängen. Vielleicht begreift sie das dann schneller. Oder ihr legt die Stoffbahn erst über die Stufen und, wenn sie den Stoff dann kennt, bindet ihr ihn an der Seite fest oder lasst ihn eben herabhängen.
      Es kann natürlich auch sein, dass sie das Seil irgendwann doch noch nimmt. Beim ersten Mail stürmen ja doch viele Eindrücke auf die Maus ein.
      Ich würde anfangs mehrere Alternativen anbieten und wenn sie dann sicherer ist, ihr ihren am meisten genutzten Weg lassen, die anderen dann entfernen. :)
      Super! Viel Spaß weiterhin!
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Juhu endlich klappt das mit den Fotos!
      Mein Handy ist immer abgestürzt wenn ich versucht habe ein Foto hoch zu laden...
      Bilder
      • tmp_20143-IMG-20160719-WA0005221668907.jpg

        208,77 kB, 720×1.280, 9 mal angesehen
      • tmp_20143-20160914_091943-986267394.jpg

        269,38 kB, 862×1.280, 9 mal angesehen
      • tmp_20143-20160827_155327639078591.jpg

        250,95 kB, 1.280×720, 9 mal angesehen
      • tmp_20143-20160827_1549181082337642.jpg

        168,13 kB, 1.280×720, 9 mal angesehen
      Ein Hörnchenkind... Wie goldig
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Danke für die Tipps mit der Treppe...
      Das mit dem Tuch hat super geklappt..

      Allerdings will Madame einfach nicht zurück in ihre Voli.
      Haben es schon mit Zimmer abdunkeln versucht und mit locken aber hilft nix...
      Sie nimmt ja auch kein Futter oder so wenn sie frei laufen darf.
      Für nen Mehli oder nen Stück Erdnuss würde sie töten so wild ist sie danach in der Voli. Und draußen?!
      Kurt dran geschuffelt..DOOF!!!
      Keine change!!
      Auch obst/Gemüse ist doof...

      Im Moment fange ich sie immer mit ner Transportkiste ein.
      Die Stelle ich offen hin und nach ein paar Minuten klettert sie rein um zu sehen was das ist und ich schiebe vorsichtig den Deckel zu.
      Ist aber nur eine Frage der Zeit bis sie auf die Masche nicht mehr reinfällt....

      Hat jemand noch einen guten Tipp wie ich sie wieder rein bekomme?

      Und eine Frage habe ich noch...
      Wenn Sie draußen ist klettert sie an uns hoch was ja auch vollkommen oki ist.
      Aber manchmal rast sie dann an einem hoch und runter und darum herum wie vom wilden Affen gebissen. Dabei macht sie auch vor nix halt...
      Hatte letztens einen fetten Kratzer im Gesicht von der Aktion was wir nicht mehr so lustig finden.

      Ist das schon der Anfang vom Herbsteln oder warum macht sie das sonst und wie sollen wir uns da verhalten?

      Liebe Grüße
      DAs ist Teeniehafter Übermut. :rofl:

      Für rückkehrresistente Hörnchen (wie meins auch) hab ich nur die Idee: Häuschen außerhalb aufstellen, und wenn es pennen gegangen ist, in die Voli tragen. Aber vielleicht gibt es ja auch bessere Tips.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Attila ist heute meinem Sohn im Hosenbein hoch....
      Ich musste so lachen, als er das erzählt hat, weil ich an den witz denken musste...
      "Die Nüsse essen wir gleich und den Zapfen heben wir uns für später auf!"
      :rofl:
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      So simmer halt! :D
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)