Neues Hörnchen gesucht - und wohl gefunden :)

      Du hast sie ja noch nicht so lange. Vielleicht ändert sich das auch bei gutem, ausgewogenem Futter und liebevoller Pflege :)
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Wir nehmen die Fotos auch vorher! ;)
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      So, es ist geschafft. Trixi hatte ihren ersten Freigang. Also unsere Angst, dass sie uns angreift, war total unbegründet. Käfigtür auf und schon war sie draußen. Mutig und unerschrocken ging es schnellen Schrittes durchs Wohnzimmer. Jede Gelegenheit zum Klettern wurde genutzt. Sie hatte gar keine Angst vor uns. Die Kürbiskerne wurden gierig geknackt. Streicheln und meine Nase in ihrem Pelz vergraben wurden duldig für die Kerne hingenommen. Es musste mit dem Nachschub aber auch schnell gehen, sonst hat sie auch gerne mal gezwickt um uns anzutreiben. Geeignete Bunkerplätze wurden auch direkt ausfindig gemacht. Hier und da schmeckte auch der Multivitaminsaft der auf dem Tisch stand ausgezeichnet, weshalb man bei Durst nicht direkt in den Käfig zurück musste. Naja und zu guter Letzt hab ich sie mit ein paar Nüssen auf der Hand gelockt und sie dann zurück in den Käfig gesetzt. Fotos gibt es beim nächsten Freigang. Hatten für Heute erst mal genug Aufregung.
      Wow!
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Das zweite Mal verlief nicht so friedlich. Trixi mit neuem Mut,hat sich nichts gefallen lassen und die Gier war groß. Wir haben sie draußen gefüttert und dann lag noch eine Erdnuss rum, die ich ihr geben wollte. Das war zuviel für die Prinzessin. Da hat sie mich angegriffen und mir mehrfach in die Hand gebissen. Dann bin ich draußen auf eines ihrer Lager im Teppich getreten und schon wieder, Angriff auf meinen Fuß. Naja wir haben sie dann zurück in den Käfig bekommen. Wir mussten uns nur daneben stellen und da war dir Angst groß, dass wir eventuell noch an ihre Vorräte gehen. Hab zwei Fotos vom Freigang gemacht, die stelle ich in die Galerie. LG
      Ich denke das kann man nicht verpauschalisieren. Das hängt schon noch vom Charakter des Horns ab. Sonst müssten ja alle angegriffen werden und mit Karli gab es da auch nie Probleme. Trixi ist halt anders. Wir warten jetzt einfach noch ein bisschen, bis die Gier im Frühling nachlässt und versuchen dann noch mal unser Glück.
      Motiviert von Murkels Erfolg, wollte ich es nun auch noch mal mit Trixi versuchen.

      Leider ohne Erfolg ;(

      Hatte erst den Eindruck, dass sie ganz lieb und ruhig ist, aber das hat nur 10 Min gedauert. Dann ging es direkt mit den Abgriffen los. Beißen, festkrallen und verfolgen. Allerdings sind alle Angriffe nur auf mich gerichtet. Gegen meinen Mann hat Sie nichts.

      Hab mich dann in die Küche zum Kochen aufgemacht und mein Mann hat sie wieder in den Käfig verfrachtet. :daumenr:

      Dieses mal gab es auch kein Futter und ich war kurze Zeit mit einem Handtuch bewaffnet um Sie abzufangen. Aber schneller sein ist nicht so leicht. Der kleine Staubwedel ist schon mehr als schnell. :D

      Jetzt guckt sie mich auf jeden Fall ganz verstört an, und ist sich keiner Schuld bewusst.
      Murkel, DU weißt nicht, was Dir entgeht!
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Ähhhn richtig... :D
      Böse Trixi, Du weißt nicht, was Dir entgeht!
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Endlich Erfolge :) Trixi ist wie ausgewechselt. Jetzt ist sie zwar eine ganze Ecke schüchterner aber keine Angriffe mehr. Heute erste große Reinigung des Käfig geglückt und ansonsten wirkt sie seht ruhig und ausgeglichen. Leider hat sie sich vor ca. einer Woche verletzt. Weshalb sie nur noch ungerne springt. Beweglich sind ihre Hinterläufe nach wie vor. Klettern, laufen alles ok. Aber abspringen möchte sie nicht. Hoffe das sich die Situation wieder bessert. Und singen ist ihre große Leidenschaft geworden :) So das war erstmal ein kleiner Zwischenstand. LG aus Remscheid
      Trixi hat auf einmal nur noch einen Zahn und der guckt die ganze Zeit raus. Kann da jemand was zu sagen? Foto folgt. Wir sind ab Freitag im Urlaub, mach mir etwas Sorgen. Essen kann sie. Da sie gerade super aggressiv ist, klappt das mit nem super Foto nicht. Das sollte aber reichen.
      Dateien