Atemgeräusche beim Baumi - leider Lymphdrüsenkrebs und er musste erlöst werden :(

      Atemgeräusche beim Baumi - leider Lymphdrüsenkrebs und er musste erlöst werden :(

      Hallo, liebe Baumi-Freunde,
      ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.
      Mein einjähriges Baumi hatte von heute auf morgen Atemgeräusche. Es hat nicht geniest, es war nur ein bißchen ruhiger. Bin dann gleich zum
      Tierarzt um die Ecke, der kennt sich nicht wirklich aus, prognostizierte eine Lungenentzündung und hat mir Marbocyl gegeben 1 Tropfen am Tag für
      1 Woche. Leider wurde es nicht besser. Bin dann zum Tierarzt für Wildtiere in Chemnitz. Der hat Entzündungshemmer und AB gespritzt und
      mir Omniflox für 7 Tage mitgegeben. Ein paar Tage war es besser, jetzt ist es wieder etwas schlechter. Dabei frisst er aber gut und ist munter.
      Wenn sich das Hörnchen schnell bewegt, atmet es mit offenem Maul. Ich würde ihm so gern helfen.
      Der TA meinte, man kann diese Tiere nicht ordentlich behandeln, hat auf mein Drängen geröngt und eine Umfangsvermehrung hinter dem Brustbein
      festgestellt. Das könnte ein Anschwellen des Lymphknotens sein, d. h. ermacht gerade eine Erkältung durch, oder es wäre ein Tumor. Woher kommt das Knacken? Ich meinte mal gehört zu haben, das es der Schleim in der Lunge wäre.
      Also, machen könnte der TA nix. Ich möchte auch ungern wieder hingehen, leider gibt es in der Umgebung keine erfahrenen TÄ.
      Ich weiß nicht, was ich noch tun kann. Hatte das Problem von Euch schon jemand ?
      Vielen lieben Dank im Voraus
      Was sind es denn für Atemgeräusche? Rasselt es? Pfeift es?
      Und wie geht es den anderen Baumis in der Gruppe? Sind die bisher gesund?
      Falls es eine Erkältung sein sollte, wäre es doof, wenn sie sich anstecken.

      Es muss auf jeden Fall ein fähiger Tierarzt her.
      Warst du schon in eurer Kleintierklinik?
      Vielleicht kennen die sich ja besser aus. Jedenfalls sind die ja auf Kleintiere und damit auch Nager spezialisiert. Würde da mal hin.

      Bei einer Erkältung wäre auch eine Wärmelampe was feines.
      "On a sailing ship to nowhere, leaving any place..."
      (Yes)
      Danke für die Antwort. Es ist ein Knacken zu hören, sobald es sich stärker bewegt.
      In der Nähe habe ich keine Kleintierklinik. Welche meinst Du? In Leipzig habe ich angerufen, die kennen sich aber mit Hörnchen nicht aus.
      Wärmelampe habe ich schon installiert, wird aber nicht angenommen.
      Inhalieren wäre mir noch eingefallen, weiß aber nicht mit was.
      Dem anderen Hörnchen geht es gut, da gibt es keine Auffälligkeiten. Ich hab ja nur 2 Männer.
      Ja, die sind toll aber behandeln keine Baumhörnchen. Die haben mich nach Leipzig geschickt, wo uns auch keiner wollte X(
      Ich hab in der Liste Dr,. Zeissler in Auerbach Vogtland gefunden und dort angerufen. Die kennen sich nur ein bisschen aus, hat die Sprechstundenhilfe gesagt. Das bisschen muss uns reichen. Fahr heute nachmittag dort hin. 1 1/2 h Fahrt :ungluecklich: hoffentlich mach ich nicht mehr kaputt damit.
      Aber so gehts nicht weiter.
      Bin wieder zu Hause, die Heimfahrt ging schneller. Mein Kleiner musste eingeschläfert werden. Die Diagnose ist Lymphdrüsenkrebs. Auf dem Röntgenbild hat man gesehen, das die Lymphdrüsen so stark vergrössert waren, das die Luftröhre und das Herz eingeengt war. Man hätte mit Cortison sein Leben noch um 2 Wochen verlängern könnnen aber geheilt werden kann es nicht. Es tut mir so unendlich leid, aber es ist besser für den kleinen Kerl. Er wäre irgendwann erstickt.
      Vielen Dank für Eure lieben Grüße.
      Ich bin froh, das ich durch das Forum an die Tierklinik in Auerbach gekommen bin. Dadurch hat er nicht so lange leiden müssen.
      Ganz schade finde ich, das man mit einem kleinen Tier kaum Chancen hat, geholfen zu bekommen. Wie geht es da erst den Besitzern von Mäusen.
      Dem Kleinen gehts jetzt hoffentlich gut und er kann wieder flitzen ohne sich Ausruhen zu müssen.
      Viele liebe Grüße

      Nussknacker schrieb:


      Ganz schade finde ich, das man mit einem kleinen Tier kaum Chancen hat, geholfen zu bekommen. Wie geht es da erst den Besitzern von Mäusen.


      Das kommt auf den Tierarzt an. Meiner behandelt auch Kleinnager. Er hat sogar, an seiner (privaten) Kellertreppe eine kleine Rampe angebracht, damit die Spitzmäuschen dort wieder hoch kommen. :)
      Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:

      Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†

      Der arme Kleine... das war die richtige Entscheidung. :(
      :knuddel:
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 0.4 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)