Schnell Hilfe Nachwuchs

      Schnell Hilfe Nachwuchs

      Ich habe vor wenigen Wochen ein Streifenhörnchen gekauft, es ist ca. 2 Jahre alt und es hat vor ca. 16 Tagen Nachwuchs bekommen, es war schwanger als es mir verkauft wurde was ich nicht wusste -.- ich werde die Kleinen (es sind 4) aufjedenfall in erfahrene Hände geben aber im Moment lässt mich das Streifi nicht an sie ran und ich warte bis sie alt genug sind. Jetzt das Problem: vor 2 Stunden ist ein Kleines aus dem Nest gefallen und liegt auf dem Käfigboden, die Mutter holt es nicht ins Nest, was soll ich tun?
      Hallo und herzlich Willkommen. Leider kann ich dir da nicht wirklich helfen, da ich von Züchtung und Aufzucht keine Ahnung habe. Ich weiß nur, dass das alles nicht so einfach ist. Hier im Forum unterstützen wir ja aus gutem Grund auch keine Zucht. Ist für dich aber eine blöde Situation. Vielleicht ruftst du mal einen der Züchter an, die auf unserer Züchterliste aufgeführt sind:

      hoernchenvilla.de/index.php/zuechterliste
      Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:

      Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†

      Naja, dass das Tier Junge hat, dafür kann sie ha nichts, da muss sie jetzt durch. Ich finde, man könnte schon helfen, oder?

      Ich hab von Streifizucht auch keine Ahnung.
      Aber sicher ist, das Kleine muss ins Nest zurück, es braucht sicher Wärme und die Fürsorge seiner Mutter.
      Kannst Du es nicht zurücktun? Dich verkleiden, die Hände fest mit Streu abrubbeln wegen dem Geruch, Dich gegen Angriffe schützen und zack?

      Falls nicht, würde ich ihm Wärme anbieten (Wärmflasche mit Kuscheltuch drauf)?
      Im Notfall mit Aufzuchtmilch für Katzen, Marder, etc. füttern (im Tierfutterladen ider beim TA).

      Auf facebook ist eine Gruppe, in der schreiben ein paar Züchter: Streifenhörnchen NRW.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 0.4 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Die Streifimutter hat es vorhin vom Boden geholt und auf eine Ebene gelegt die etwa in der Hälfte des Käfigs ist (ca. auf 1,2 Meter Höhe) und hat es dort liegen lassen. Sie ist dann ins Nest zurück, ich dachte sie bereitet da irgendwas vor um das Kleine dann von der Ebene ins Nest zu bringen. Aber etwa 1 Stunde lag das Kleine da und hat fürchterlich geschrien und gequieckt, hat ständig versucht Körperkontakt mit der Mutter zu bekommen (Augen sind noch zu) aber konmte sie nicht finden (logisch, sie war im Nest). Dann fing es irgendwann an zu robben (laufen kann es noch nicht) da ich schon die befürchtung hatte, es könnte runterfallen, öffnete ich sofort den Käfig um es im Falle eines Sturzes zu sichern aber da war es schon zu spät und das Kleine fiel aus 1,20 Meter höhe zurück auf den Boden. Es konnte ja nichts sehen weil die Augen noch zu sind und es suchte seine Mutter. Beim Aufschlag hat es nochmal geschrien :( dann entschied ich, es aus dem Käfig zu nehmen, es ließ sich ohne Widerstand anfassen, umklammerte meine Finger und kuschelte sich in meiner Hand ein. Ich habe einen Karton genommen, Einstreu aus dem Käfig rein, ein Nest aus einem kleinem Handtuch gemacht und das kleine dareingelegt. Dann fing es aber wieder an zu quiecken bis ich es wieder in meine Hand nahm... es braucht wohl den Körperkontakt... kann mir irgendwer helfen? :(
      Das ist ja herzzerreißend.
      :(
      Hast Du meine PN und die email gesehen. Ich könnte mir denken, dass Du dort Rat bekommen kannst.
      Kannst Du das Kleine nicht ins Nest stopfen? Es wird sterben, wenn es nicht was zu Essen bekommt.

      Gib ihm Wärme (Wärmflasche mit kuschligem Tuch drauf) und ab zum Tierfutterladen oder Tierarzt, damit es Aufzuchtmilch bekommt.


      Wo wohnst Du?
      Gibt es keine Wildtierauffangstation bei Dir oder eine Eichhörnchennothilfe, die könnten Dir auch raten
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 0.4 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Das ist wirklich dramatisch. Ich hatte gehofft, dass die Mama es wieder zurückholt. Aber vielleicht ist es auch sinnvoll, das Nest auf den Boden zu stellen. Wenn es so hoch steht, ist die Gefahr, dass die Kleinen rausfallen und wenn 1,2m etwa die Hälfte der Höhe ist, dann ist das zu hoch. Ich glaube schon, dass du das Kleine mit der Hand aufziehen kannst. Ich wüsste aber nicht, wie man so etwas macht.
      LG, Luise

      Das Glück verlässt uns nicht, es verreist nur ab und zu ^^
      Schau mal hier, finde ich informativ:
      Link gelöscht
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 0.4 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Chibi“ () aus folgendem Grund: Verweis zu anderem Forum mit Zuchtinhalt entfernt

      Hört sich jetzt fies und gemein an, aber es kann sein, das die Mutter das Kleine aus dem Nest geworfen hat, aus welchen Gründen auch immer. Somit bleibt dir nichts anderes übrig dich an die Handaufzucht zu machen. Die Alternative ist nur, das es stirbt. Ohne professionelle Hilfe wird das Letztere eintreffen.
      Was mich allerdings stutzig und mißtrauisch macht, nach 2 Wochen sollten die Augen offen sein und das Tier sollte sich selbstständig fortbewegen können, nach 4 Wochen ist es möglich das sich die Familie schon auflöst.
      Ich hoffe nur, das hier ist kein Fake....
      Manchmal kann Tierliebe bedeuten, ganz auf ein Tier zu verzichten


      Ich habe mit einem Tierarzt gesprochen und mich im internet informiert. Ich füttere das kleine jetzt mit Katzenaufzuchtmilch. Ich habe nur Problem und zwar es sind weder züchter in meiner Nähe (hab die Hörnchenmutter über Kleinanzeigen gekauft mit Käfig) und deshalb muss ich es aufziehen aber es muss in einem Karton leben. 1. Reicht ein Karton noch weil das Kleine noch recht lange schläft aber mittlerweile auch schon recht gut laufen kann 2. Was soll ich machen wenn es ausgewachsen ist? Wo hin damit?
      Wow.. was für eine Story... ich hoffe dem kleinen geht es gut (und auch den anderen).

      Stelle einfach in ein/zwei Wochen schonmal Inserate auf Ebay. Klar ist ein Pribatzüchter (auch wenn ungewollt) nicht immer so beliebt bei Käufern, aber das Interesse ist da und ich denke du wirst sie auch in gute Hände geben könne.
      Guten Morgen Sternchen,

      Ich Schreibe dir hier im Thema, da sich der User schon eine Weile nicht hier gemeldet hat.
      Falls sich der User melden sollte, möchte ich einer Vermittlung bestimmt nicht im Wege stehen.

      Aber nun zu meinem Anliegen:

      Erst einmal wünsche ich dir Kraft für die Zeit des Abschiedes von Lilly Fee.
      Es ist schwer, jemanden gehen zu lassen, der einen solange Zeit erfreut und begleitet hat.
      Als Brösel seinen Weg einschlug, war ich oft auch verzweifelt, weil es so unausweichlich war und ich ihn ewig vermissen werde. Ich habe schnell einem Hörnchen ein neues Zuhause gegeben, auch wenn Hetty leider viel zu früh gegangen ist, so vermisse ich auch diese kleine Maus.
      Dass du dir jetzt schon Gedanken machst, einen neuen Mitbewohner nach der Zeit einziehen zu lassen, finde ich prima. Es ist nie ein Ersatz, es ist nur ein neuer Weg.
      Leider kann ich mit dem Tablett den Link nicht kopieren, bin wohl mal wieder zu dusselig dazu, aber Nordseekind sucht für ihr Mäuschen ein Zuhause und vielleicht ist das ein zukünftiger Bewohner für dich?
      Schau einmal im Bietebereich, die Anzeige ist ziemlich neu.
      Liebe Grüße von Gela ( Brösel und Hetty RIP)

      Ich lerne gerne dazu und lasse mich überzeugen.
      Wenn die Argumente stimmen

      :hex: :strick:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bröselchen“ ()