Schnell Hilfe Nachwuchs

      Hallo Bröselchen,
      ok dann weiß ich Bescheid, wenn der User mir nicht antwortet.

      Die snzeige von Nordseekind kenne ich, hatte schon Kontakt bei Facebook. Hatte mich gegen die streifimaus entschieden, ist mein Gefühl gewesen.

      ja möchte jetzt schon einen neuen Bewohner für die Volieren suchen, kann man jetzt auch gefühllos sehen, ich für mich möchte nicht lange ohne streifi sein,sie sind einfach was besonderes,das möchte ich nicht missen.
      Grüße von Nicole & Fabien mit Lilly-Fee

      Ein Tag, an dem man nicht gelacht hat, ist ein verlorener Tag.
      Also, ziemlich turbulent war das ganze jetzt aber ist einiger Maßen überstanden. 3 der Babys konnte ich in Gute Hände geben eins davon sogar zu Bekannten.
      Das Hörnchenbaby welches ich per Hand aufziehe, hatte ein Bein gebrochen und kann nicht richtig laufen, der Tierarzt meinte das wird auch immer so bleiben weil es wohl beim runterfallen sich heftig den Kopf gestoßen hat... :(
      Ob es mal klettern kann ist sehr unwahrscheinlich meint der Tierarzt. Bis jetzt ist es nie weit gekommen beim klettern und beim laufen kippt es oft weg oder läuft schräg. Es ist aber sehr anhänglich und will garnicht aus der Hand raus.
      Was meint ihr was für ein Käfig ich für dieses Hörnchen holen soll? Im Moment lebt es noch im Karton aber liegt auch ständig nur rum auch wenn ich es ins Zimmer setzte bleibt es fast nur auf der Stelle. Also welcher Käfig ist angemessen da es weder laufen noch klettern kann.
      Wäre es für das Tier vielleicht sogar besser es einzuschläfern? :(
      Erstmal Danke, das wir/ich, dich nicht vertrieben haben. Es ist schön das du dir Gedanken machst wie es mit dem Tier weitergeht. Die Entscheidung zum einschläfern wirst du allein treffen müssen, das ist von außen kaum zu beurteilen. Da wäre die Meinung des Arztes wichtig und maßgeblich. Da das Tier nicht klettert und augenscheinlich einen stark eingeschränkten Bewegungsdrang hat, würde ich hier tatsächlich zu einem größeren Hamster, bzw. Meerschschweinchenkäfig raten.
      Manchmal kann Tierliebe bedeuten, ganz auf ein Tier zu verzichten


      Hallo! Ich finde es schön dass du dich noch einmal meldest damit wir etwas hören von den Hörnchenbabys.
      Ich habe einmal hier im Forum von einem behinderten Hörnchen gelesen. Es hatte einen Hamsterkäfig mit vielen Rampen. Vielleicht wäre das eine Lösung für den Kleinen.
      Sicher musst du beurteilen, ob der Kleine genug Lebensqualität hat, um ein gutes Leben zu führen. Vielleicht hat ja auch die Mutter schon bemerkt dass etwas mit ihm nicht stimmt. Vielleicht wurde er deswegen aus dem Nest geworfen. Man weiß es nie.
      Ob das Leben als ein Tier, das anders ist, gut ist kommt auf den Einzelfall an.
      Ich habe auch einmal ein Kaninchen aufgezogen, das von der Mutter verstoßen wurde. Es war immer ein kleines Mickerchen, viel krank und er hat nur einen Hoden (der andere liegt im Bauchraum), darum muss er allein leben. Aber er ist ein süßer Kerl und fühlt sich allem Anschein nach als unser Wohnungshase wohl.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 0.4 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)