Juckreiz und Fellverlust

      Das tut einem ja im Herzen weh, der arme Kerl!

      Was man aber gut sehen kann ist, dass er sich anscheinend nicht so furchtbar viel kratzt. Er ist ja völlig rosa und glatt. Auch sieht die Haut nicht krank aus, wie ich finde, oder?
      Ich würde eher eine Stroffwechselerkrankung vermuten statt Parasiten.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Thalpaka“ ()

      Vielleicht magst du ihm mal Mariendistelsamen geben, die helfen der Leber.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Wo bekomme ich denn sowas her? :)
      Also er kratzt sich schon, aber nicht das es blutig wird. Die 2 Tierärzte haben auch gesagt das es nicht nach Parasiten aussieht, weil eben die Haut normal rosa ist.
      Der andere hatte ja einfach drauf los gegen Milben behandelt.
      Mir tut das auch in der Seele weh weil ich ihm bisher nicht helfen konnte. Auch das Mittel gegen juckreiz, vom Tierarzt, hat nicht geholfen.
      Der Anblick tut einem in der Seele weh - das arme Hörnchen :(

      Leider habe ich auch keine Idee, wie man helfen könnte. Hast du mal in unsere Tierarztliste geschaut, ob ein hörnchenerfahrener Tierarzt in deiner Nähe empfohlen wird?

      forum.hoernchenvilla.de/index.php/Board/71-Tier%C3%A4rzte/
      Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:

      Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†

      Mariendistelsamen gibt es bei ricos Futterkiste. Falls die dort aktuell nicht lieferbar sind, kann ich dir welche schicken. Ich habe noch welche.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Ich habe mal gegoogelt und geschaut, was bei anderen Nagerarten solche Fellverluste auslöst. Oft werden hormonelle Probleme oder Nieren- und Leberprobleme oder leider auch Krebs angesprochen. Das sind vielleicht Richtungen, in die man weiter suchen könnte.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Och Mensch, das tut einem wirklich in der Seele weh! Armer Drops. :(

      Ich würde nochmal an den Anfang grade springen wollen: Wie sieht denn der Speiseplan vom Kleinen aus?
      Nur um eine Mangelerscheinung wirklich auszuschließen. Und wenn man das kann, sieht es doch sehr nach einer Stoffwechselkrankheit aus... Grade wegen der fehlenden Fellfarbe.
      "On a sailing ship to nowhere, leaving any place..."
      (Yes)
      Mir tut es auch richtig leid, wenn ich das Kleine so sehe. Ich hatte auch mal ein graues Hörnchen und die Fellfarbe sah genauso aus. Das Hörnchen hatte ich aus der Zoohandlung und es war als Baby zu mir gekommen.
      Während der Winterruhe hat sich sein Fell gebessert und ich tippe auch nicht mehr auf Milben und co.
      Was hatte er nicht während der Winterruhe an Futter bekommen? Was kannst du ausschließen?
      Mariendistelsamen gibt es in der Apotheke als Tee und ich hatte sie von der Firma Bombastus. Die Mariendistel ist ein sehr gutes Mittel für die Leber und ich würde ihm ein paar Samen mit in das Futter geben.Wenn er sie mag, dann wäre es gut.
      Ich drücke die Daumen und wünsche ihm gute Besserung.
      LG, Luise

      Das Glück verlässt uns nicht, es verreist nur ab und zu ^^
      @Thalpaka ich schau dann mal und geb Bescheid ob ich welche gefunden habe :)
      Ich hatte auch von Hormonstörung gelesen. Da es ja mit der geschlechtsreife anfing so weit ich mich erinnern kann. Da war er etwa 6/7 Monate alt. Der Urin sieht normal aus, ich muss ja regelmäßig sauber machen und gelegentlich pieselt er auch in seine Toilette.


      Also Futter habe ich über die Winterruhe nicht geändert. Er bekommt eine Mischung direkt für Streifenhörnchen mit Kürbiskernen, Sonnenblumenkerne, getrocknete Bananen usw. Das gibt es fertig zu kaufen. Dazu gibt es Mehlwürmer, verschiedene Nüsse und Esskastanien, frisches Obst wie Banane, Weintraube, Apfel usw und Gemüse, aber da ist er kein Fan. Er ist sehr wählerisch und mag vieles nicht. Achja Hagebutten sammel ich regelmäßig wenns welche gibt. Einen Salzleckstein hat er auch. Und ich gebe ihm wie gesagt gelegentlich Grapefruitkernextrakt ins Wasser.
      Das klingt nach einem sehr ausgewogenen und umfangreichen Speiseplan.
      Mäkelig sind sie ja alle. Verwöhnte Viecher ;)

      Sollten Parasiten wirklich ausgeschlossen werden können, dann würde ich - ohne jegliche tierärztliche Fachkenntnis - auf eine Stoffwechselerkrankung tippen. Aber vielleicht kann Valerie da noch was zu sagen.
      "On a sailing ship to nowhere, leaving any place..."
      (Yes)
      Meiner ist sehr wählerisch :D aber sein Geschmack ändert sich ständig. Vorletztes Jahr konnte er nichts mit Esskastanien anfangen, seit letztem Jahr liebt er sie.

      Also einen Test auf Pilzbefall habe ich bereits machen lassen inklusive Fellprobe. Der war ja negativ. Und auch sonst kann man wirklich nichts erkennen.
      Armer kleiner Mann,

      Ich habe auch keinen Rat. Wenn er ansonsten munter ist und gut füttert und auch offensichtlich wohl fühlt, könnte es eventuell auch ein Gendefekt sein. Die Farbe ist schon recht ungewöhnlich.
      Liebe Grüße von Gela ( Brösel und Hetty RIP)

      Ich lerne gerne dazu und lasse mich überzeugen.
      Wenn die Argumente stimmen

      :hex: :strick:
      Es liest sich wirklich gut. Hast du den Salzleckstein in der Voli? Ich würde dir empfehlen, ihn außen an der Voli zu befestigen. Manchmal lecken die Kleinen aus Langeweile an dem Stein und nicht nur, wenn sie Elektrolyte brauchen. Im Freilauf würde er das nicht so machen und hätte trotzdem das Salz zur Verfügung. Es ist nur eine Idee von mir weil mein Hörnchen damals richtige Rillen in den Stein geleckt hatte.
      LG, Luise

      Das Glück verlässt uns nicht, es verreist nur ab und zu ^^
      Ansonsten ist Cookie putz munter. Also ich sehe keine Anzeichen für sonstige Erkrankungen.
      Also am Stein leckt er nur gelegentlich. Ich hatte ihn mal genau neben dem Wasser. Da hat er abwechselnd am Stein und dann am Wasser geleckt. Hab ihn dann woanders hin gehangen und seitdem ist alles gut.
      Das Futter habe ich aus der Zoohanlung. Den Name kann ich die Tage mal Posten. Er bekommt auch nicht nur das reine Futter, ich mische zum Teil selber noch dazu.
      Das Fell sieht nach der Winterruhe viel besser aus. Ich kann auch nur spekulieren und ich glaube nicht, dass er Parasiten oder einen Hautpilz hat. Vielleicht sollte man jetzt einfach abwarten und das Fellwachstum beobachten. Dem Kleinen geht es doch sonst gut.
      LG, Luise

      Das Glück verlässt uns nicht, es verreist nur ab und zu ^^