Atemgeräusche

      Atemgeräusche

      Hallo Zusammen,

      mein 2 Jahre altes Streifenhörnchen Bodo zeigt seit 2 Wochen ein komisches Verhalten.
      Er benimmt sich völlig normal, aber man hört ihn manchmal laut ausatmen. Wenn ich an seiner Lunge höre, höre ich allerdings keine Auffälligkeiten (klackern oder schnaufen).
      Ich hatte schon mal ein Streifenhörnchen mit Lungenentzündung. Das scheint hier nicht der Fall zu sein. Zumindest noch nicht :/
      Ich habe ihm die letzte Woche Vitaminpellets gegeben und das 'atmen' war weg. Ich hab dann noch sein Häuschen sauber gemacht, weil ich den Verdacht hatte, dass er vielleicht eine Allergie hat und er den Inhalt nicht verträgt (hierbei handelt es sich um Hanfstreu; er hat aber auch noch Chinchillasand und ein Erdbad mit Erde speziell für Tiere; seine Voli ist mit Papierflocken ausgestreut).

      Heute morgen habe ich ihm dann beim Aufstehen zugesehen und er hatte eine milchige Flüssigkeit in einem Auge und hat wieder einmal laut ausgeatmet. Nach dem Putzen sah er wieder frisch aus. Trotzdem mache ich mir jetzt Sorgen.
      Dieses Ausatmen ist sehr unregelmäßig... Ich habe das Gefühl, dass es nur auftritt, wenn er tief einatmet. Z.B schnuppert er immer an meinen Händen und dabei passierte es häufiger.

      Er isst und putzt sich normal. An seinem Verhalten kann ich auch nichts auffälliges feststellen. Mein Freund sagt, er wäre wie immer und er könnte das Atmen nicht hören... :ratlos2:
      Da ich aber schon ein Hörnchen wegen einer Lungenentzündung einschläfern musste, bin ich jetzt übervorsichtig.

      Habt ihr einen Verdacht? Ich werde ihn heute Nachmittag nochmal genau beobachten und ansonsten zum Tierarzt fahren... ich möchte ihm nur unnötigen Stress ersparen und hoffe sehr, dass ich einfach Wahnvorstellungen habe...

      Liebe Grüße,
      Romy
      Willkommen in der Villa :)

      da ist ein Rat aus der Ferne wirklich schwer zu geben. Wenn Du es aber hörst und dazu das mit den Augen, würd ich auch dazu raten, ihn zum TA zu bringen. Der kann ihn abhören und sich auch mal die Augen angucken.
      Es kam auch schon ein paar Mal vor, dass Hörnchen tränende Augen haben, wenn sie eigentlich eine Entzündung im Mäulchen haben. Lass also gleich auf jeden Fall auch in Schnäuzchen gucken, ob dort alles in Ordnung ist.

      Ich würd aber nicht allzu negativ vorher denken, wenn er sich ansonsten normal verhält. Vielleicht braucht er nur ein paar Vitamine oder ein Antibiotikum, was natürlich besser wirkt, wenn man es frühzeitig einsetzt.

      Alles Gute für den Kleinen *daumendrück*

      Und erzähl bitte, was der TA gesagt hat.
      Als ich gestern nach Hause kam, waren die Atemgeräusche noch da. Die Augen sind nicht betroffen, ich denke das war einfach vor dem Waschgang und daher hatte er, wie wir auch morgens, 'Schlaf' im Auge.
      Als mein Freund eine Stunde später nach Hause kam und ich ihn bat es sich anzuhören, hat er es kein einziges Mal mehr gemacht...-.-

      Ich habe den Käfig gestern sauber gemacht und den Sand und die Erde rausgenommen um zu gucken, ob er vielleicht dadurch Atemprobleme kriegt.
      Heute morgen hab ich gewartet bis er aufsteht, um zu gucken, ob er wieder etwas am Auge hat, aber die waren ganz klar und normal wie immer.

      Die Atemgeräusche waren heute morgen ebenfalls weg. Meine Freundin ist Tierärztin und sie habe ich um Rat gefragt. Sie sagte, dass sie ihm kein Antibiotika geben würde, wenn er noch so fit ist und auch keine Anzeichen an der Nase etc. aufweist. Ich gebe ihm weiter die Vitamitpellets und behalte es im Auge.