plötzliches Aggresivität

      plötzliches Aggresivität

      Hallo Ihr Lieben,

      unsere kleine Hazel entwickelt sich wunderbar. Sie ist jetzt knappe 5 Woche bei uns. Am Anfang war sie sehr zurückhaltend, aber mit viel Futter und gedult ist Sie seit ca. 1-2 Woche soweit, dass Sie uns das Futter seelenruhig aus der Hand frisst und sich dabei auch auf unsere Hand bzw Arm setzt. Wenn das Futter weg war blieb sie manchmal noch ein paar Minuten auf der Hand sitzen und erforschte und beschnupperte diese.
      Vor ein paar Tagen hat es jetzt angefangen, dass Sie alles trockene an Futter was Sie bekommt sofort in Ihrem Häuschen bunkert. (dies lässt mich auch hoffen das Ihr verhalten auf den Herbst zu schieben ist)
      Wenn man Ihr was aus der Hand gibt nimmt Sie es dankend an und stopft sich erstmal die Bäckchen voll und sobald nichts mehr auf der Hand ist fängt Sie an in die Hand zu beisen, aber nicht vorsichtig sondern richtig wild.
      Ist es ein fehler Ihr Futter aus der Hand anzubieten? (Sie hat natürlich auch Futter in Ihrem Napf)
      Ist es das "Herbsteln" warum Sie sich so verhält?

      Vielen Dank schonmal für eure Hilfe :)
      Ohne das Forum wäre ich in vielen Situationen sehr ratlos :D Bin mega froh das es sowas gibt!!!
      Hallo Linda,
      das hört sich schon nach herbsteln an. Wie lange hatte sie denn Käfigarrest?

      Im Moment würde ich das "aus der Hand füttern" bleiben lassen.
      Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:

      Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†

      Ich würde auch das direkte Füttern von Hand lassen. Vielleicht reicht das schon.

      ...und vielen Dank, dass du unser Forum fleissig nutzt. Ist in Zeiten von Facebook nicht mehr so selbstverständlich.
      Es steckt viel Liebe und Freude in diesem Forum und deshalb ist es schön,wenn die gesammelten Informationen weiter helfen.
      Liebe Grüße von Gela ( Brösel und Hetty RIP)

      Ich lerne gerne dazu und lasse mich überzeugen.
      Wenn die Argumente stimmen

      :hex: :strick:
      Ich denke auch, dass es der Herbst ist. Außerdem ist es ein jungest, temperamentvolles Tier, das kann dann auch mal grober sein, als es will.
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)